Unsere Geschichte

Unsere Geschichte

GUTES BEWAHREN UND NEUE WEGE GEHEN

Alles fing mit einer einfachen Idee und einem alten Einkochtopf an. Als Firmengründer Volker Schudeisky Anfang des Jahrtausends sein Feinkostgeschäft „Tischlein deck dich“ in Bremen Schwachhausen bestückte, fiel ihm das Gurkenrezept seiner Ur-Großmutter ein. Seit Generationen wurde das gut gehütete Geheimnis in der Familie weitergereicht. Warum sollten nicht auch andere in den Genuss kommen? Omas Gurken, noch liebevoll in heimischer Küche eingemacht, wurden ihm aus den Regalen gerissen. Er kam mit der Produktion nicht mehr hinterher und es fehlte an Platz. So verlegte er die Produktion 2006 in die ehemalige Molkerei in Emtinghausen. Aus anfänglich 5.000 Gläsern sind mittlerweile über 400.000 Gläser pro Jahr geworden. Das Sortiment wird stetig erweitert ohne den Grundcharakter zu verändern.

Denn Omas Gurken stehen für Tradition, hausgemachte Qualität und liebevolle Handarbeit. Wer erinnert sich nicht an den deftigen Geruch im Haus, wenn Oma eingekocht hat? Omas Gurken erinnern an eine Zeit, als man noch nicht das ganze Jahr über Zugang zu frischem Obst und Gemüse hatte. An eine Zeit, in der Nachhaltigkeit noch kein Trend, aber eine Notwendigkeit war.

Was nach einer ausgeklügelten Marketingstrategie klingt, ist unsere Geschichte. Unsere Gurken kommen nicht nur gut an, weil sie den Zeitgeist einer Generation treffen, die wieder Wert auf Qualität legt. Sie überzeugen mit ihrem Geschmack. Und das seit Generationen!

Vanessa Meier